Direkt hin

 

Düsseldorf Airport Sports

5. Mai 2013

11:00 - 18:00 Uhr

Eintritt frei

Düsseldorf Airport Sports: Stabhochsprung-Event mit deutschen Top-Athleten und sportlichem Programm

Er misst 5,20 Meter und besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff, der Stabhochsprungstab von Top-Athlet Björn Otto. Der Silbermedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen in London sprintet – und schwingt sich nach oben. Über die Latte. Sie bleibt liegen. Der Lohn des Publikums im Flughafenterminal: tosender Applaus. Björn Otto ist einer von zwölf Top-Stabhochspringern, die bei den „Düsseldorf Airport Sports“ am Sonntag, 5. Mai, gegeneinander antreten. Neben dem spannenden Wettkampf erwartet die Besucher zwischen 11:00 und 18:00 Uhr ein sportliches Programm mit zahlreichen Funmodulen, Cheerleadern und Musikeinlagen. Fans des Kopfball-Tischtennis können sich zudem auf die Austragung der „Headis Masters“ freuen. Der Eintritt zu dem Event für Groß und Klein, das wie gewohnt ein buntes Rahmenprogramm im Gepäck hat, ist frei.

Programmflyer herunterladen

 

Elite der deutschen Stabhochspringer mit an Bord

Hoch hinaus im Terminal: Zwölf deutsche Stabhochspringer, darunter die ersten Acht der Deutschen Hallenbestenliste 2012, treten auf der Abflugebene im Bereich B des Flughafens gegeneinander an. Mit dabei ist beispielsweise Björn Otto, dessen persönliche Bestleistung bei einer Höhe von 6,01 Metern liegt. Der 35-jährige Kölner ist aktuell in Topform: Erst in der vergangenen Woche schlug er den bisher unbesiegten Olympiasieger, den Franzosen Renaud Lavillenie, bei einem Event in Des Moines / USA. Darüber hinaus ist auch Raphael Holzdeppe mit an Bord der Flughafenveranstaltung. Er holte bei den Olympischen Spielen in London im vergangenen Jahr die Bronzemedaille. Der Startschuss für den offiziellen Wettkampf fällt um 14:00 Uhr, nachdem die Top-Sportler bereits eine Stunde lang Zeit hatten, sich einzuspringen. Gegen 16:00 Uhr findet dann die Siegerehrung statt.

20 Meter hoch ist das Düsseldorfer Terminal und damit prädestiniert für ein Turnier in einer Sportart, bei der es um die Überwindung luftiger Höhen geht. Bereits zum dritten Mal trägt DUS einen Stabhochsprung-Event aus. Letztmalig war das 2009. Damals gewann Björn Otto, indem er die 5,70 Meter erfolgreich meisterte.

 
 

 

  

Für Sportmuffel und Bewegungsfanatiker: Funmodule

Auch die großen und kleinen Besucher können ihren sportlichen Ehrgeiz an den Tag legen und an zahlreichen Funmodulen selbst aktiv werden. Die einzige Voraussetzung dafür ist es, die eigene Höhenangst zuhause lassen, denn: An der zwölf Meter hohen Indoor-Kletterwand, auf dem Hochseilgarten für Kids oder beim Kistenstapeln geht es hoch hinaus. Angefeuert werden die Profi- und die Hobbysportler immer wieder von Cheerleadern.

 

Headis Masters – am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai

Ein zweiter Wettbewerb, der Spannung verspricht, sind die „Headis Masters“. Auch die Trendsportart, die Kopfball gekonnt mit Tischtennis vermischt, ist im Rahmen des Airlebnis Sonntags nicht zum ersten Mal zu Gast am größten Airport NRWs. Das Turnier mit internationalen Top-Spielern wird an dem gesamten Wochenende ausgetragen: und zwar jeweils ganztägig am Samstag, 4. Mai, und am Sonntag, 5. Mai.

 

Buntes Airlebnis Sonntag-Rahmenprogramm

Neben den Profi-Sportlern heben am Düsseldorfer Airport täglich mehr als 590 Flugzeuge ab. Wer den Airlines beim Start oder bei der Landung entgegenwinken möchte, findet auf den beiden Besucherterrassen quasi einen Premium-Logenplatz. Der Zutritt ist, wie immer im Rahmen der Events an jedem ersten Sonntag im Monat, vergünstigt. Noch näher heran an das Vorfeldgeschehen kommen die Teilnehmer der kostenlosen, rund 90-minütigen Flughafenrundfahrten. Bunte Kinderaktionen – von der Family-Rallye über das Kinderschminken und den Geschicklichkeitsparcours –, attraktive Gewinnspiele und ein günstiges Parkspecial runden die „Düsseldorf Airport Sports“ ab.

 

Vergünstigt parken

So fällt für alle, die am 5. Mai mit dem PKW anreisen und ihr Einfahrtticket am Airlebnis Infopoint im Bereich B umtauschen, für den Zeitraum zwischen 10:00 und 20:00 Uhr eine Parkpauschale von fünf Euro an. Ausgeschlossen vom dem Angebot sind die Kurzzeitparkplätze P11 und P12.