Direkt hin

 

Ancona

 

Tor zur Adria. Hauptstadt der Marken.

Für viele Reisende ist Ancona nur eine Etappe auf dem Weg zum eigentlichen Urlaubsziel an der italienischen Adriaküste. Die Hauptstadt der Region Marken bietet nicht nur Flugreisenden gute An- und Weiterreisemöglichkeiten. Ancona ist vor allem eine lebendige Hafenstadt und gehört zu den wichtigsten Fährhäfen in Richtung Griechenland und Kroatien. Außerdem gehen viele Kreuzfahrt-Fans in Ancona an Bord. Doch die im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründete und im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Stadt hat ihren Besuchern mehr zu bieten. Werfen Sie Ihren Anker in der Hafenstadt und lernen Sie Ancona näher kennen!

 
 

Hinauf zum Colle Guasco - ein Spaziergang

Ein Bummel durch die Altstadt Anconas lohnt sich. Beginnen Sie Ihren Spaziergang an der Nordspitze der Hafenbucht am Triumphbogen des Trajan (115 n. Chr.), einem Zeugnis der antiken Blütezeit der Stadt. Die zentrale Piazza del Plebiscito lädt den Besucher zum Verweilen ein. Hier herrscht insbesondere in den frühen Abendstunden lebendiges Treiben. Vorbei an sehenswerten Kirchen geht es den Colle Guasco hinauf, auf dessen Spitze Sie die mittelalterliche Kathedrale San Ciriaco erreichen, das Wahrzeichen der Stadt. Sie ist ein historischer Blickfang und eine der interessantesten romanischen Kirchen Italiens. Planen Sie also etwas mehr Zeit ein, um das Bauwerk mit der imposanten bemalten Holzdecke, den Wandgemälden aus dem 12. Jahrhundert und der hoch aufragenden zwölfseitigen Kuppel zu besuchen. An heißen Sommertagen lässt es sich hier drin übrigens gut aushalten.

 

Tipp! Hinter Ancona schließt sich einer der schönsten und exklusivsten Küstenabschnitte der italienischen Adria an: die Riviera del Conero. Unterhalb des 572 Meter hohen Monte Conero locken  zahlreiche kleine Badebuchten mit kristallklarem Wasser. Die erreicht man allerdings nur per Boot von der Meeresseite.

 
Die Region Marken - ein Überblick

Freunde abwechslungsreicher Landschaften und wunderschöner Natur schätzen und lieben die Region zwischen den Ausläufern des Apennins und den Küsten der Adria. Hier erwarten Sie:

  • 180 km Küste mit lauschigen Badebuchten und langen Sandstränden
  • 2 Nationalparks, 4 regionale Parks, 6 Naturreservate
  • 26 attraktive Küstenstädtchen
  • 9 Sporthäfen
  • 9 Thermalorte
  • 4 Golfplätze
  • 37 Festungen,106 Schlösser,15 Burgen
 

Die Marken - eine Region für Naturfreunde

Naturliebhaber, Wanderer, Radsportler und Golfer kommen in den sanft hügeligen Landschaften der Marken auf ihre Kosten. Im Landesinneren prägen fließend ineinander übergehende Hügelketten die Landschaft ebenso wie tiefe Schluchten und gigantische Höhlen. Olivenhaine, Weinberge, Obstkulturen, Getreidefelder und Wälder runden das malerische Landschaftsbild ab. Die 180 Kilometer lange Küste zieht vor allem Segler, Wassersportler und Badenixen an. Die Yachthäfen und Marinas in den Marken verfügen über mehr als 5.000 Liegeplätze. Vor allem im Juli und August finden in der Region zahlreiche Feste statt.

Flugplan
Ihre Flugverbindungen von Düsseldorf nach Ancona.
Airline
Buchen Sie jetzt Ihren Flug nach Ancona mit Germanwings.
Reiseangebote

Verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub in Bella Italia!

 
Kulinarische Tradition

In den Marken schätzt man kulinarische Tradition: Köstliche Trüffeln, hausgemachte Pasta und frische Zutaten aus der Region. Die Küche ist bodenständig und saisonabhängig. So stehen im Hinterland eher Wildgerichte auf der Speisekarte, während an der Küste schwerpunktmäßig Fisch und Krustentiere angeboten werden.

Tipp! Eine besondere Spezialität der Marken ist Fischsuppe. Das traditionelle Rezept für den Brodetto verlangt sage und schreibe 13 verschiedene Fischsorten. 

 
Nützliche Links zur Reisevorbereitung

Touristische Informationen

Auf der Webseite der Italienischen Zentrale für Tourismus ENIT erfahren Sie mehr:
ENIT Italia

Hier finden Sie Informationen zu der Region Marken:
Turismo Marche


Dokumente & Reisemedizin

Welche Reisedokumente benötige ich und was muss ich noch beachten?
zum Auswärtigen Amt

Muss ich reisemedizinische Empfehlungen beachten?
die-reisemedizin.de