Koala

Nachwuchs im Koalahaus - it’s a boy!

25.01.2021

Große Freude im Duisburger Zoo: Gooni, der Paten-Koala des Airports, hat Nachwuchs bekommen. „Dass es bei Gooni erstmals geklappt hat, freut uns besonders“, so Tierpfleger Mario Chindemi. Erst vor knapp einem Jahr holte der Koalaexperte einen neuen Partner für Gooni persönlich in Leipzig ab. Nach kurzer Eingewöhnung verstanden die beiden Artgenossen sich prächtig - mit Erfolg.

Ein Name für Goonis Nachwuchs

Erwartet eine Menschenfamilie Nachwuchs, können die werdenden Eltern schon vor der Geburt das Geschlecht ihres Kindes erfahren. Anders bei Koalas: Ob es ein Junge oder Mädchen ist, kann erst festgestellt werden, wenn das Kleine sich aus dem Beutel wagt. Deswegen hat es rund ein halbes Jahr gedauert, bis klar war, dass Goonis Baby ein Junge ist. Für die Namensfindung hatte das Team des Duisburger Zoos den Flughafen um Unterstützung gebeten. Schnell stellte der Airport ein Voting über die Webseite, Instagram und Facebook auf die Beine. Mit einer klaren Mehrheit fiel die Entscheidung auf „Tarni“, was in der Sprache der Aborigine „See“ bedeutet.

Eukalyptus nonstop

Mit den ersten Entdeckungstouren beginnt der Koala-Nachwuchs, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Und die besteht bei Koalas fast ausschließlich aus frischen Eukalyptusblättern. Pro Tag frisst ein ausgewachsener Koala bis zu ein Kilo Blätter verschiedener Sorten. „Es gibt über 700 Eukalyptusarten. Wir bieten unseren Tieren täglich mindestens vier verschiedene Sorten an, damit sie ihrem Bedarf entsprechend wählen können“, erklärt Mario Chindemi. Ein Teil des Bedarfs kommt aus zooeigenem Anbau, der Rest wird eingeflogen.

Seit 1994 beheimatet der Zoo Duisburg die sympathischen Beuteltiere. Bereits nach einem Jahr gelang die europaweit erste erfolgreiche Aufzucht eines Koalas. Seither konnte fast jährlich ein Koala groß gezogen werden, heute gilt der Zoo europaweit als Zucht- und Kompetenzzentrum. Dennoch ist jede Geburt ein ganz besonderer Moment.  

Stift

Anja Langefeld

Andreas Wiese

Zoo Duisburg/I. Sickmann

Kontakt zur Redaktion

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So