Kinder.Flughafen.Fest

Teaserbild Kinderfest

Kinder.Flughafen.Fest mit vielen Kinderstars

Ritter und Piraten tummelten sich im Terminal. Die Maus, Käpt`n Blaubär und Hein Blöd waren da und Volker Rosin, der König der Kinderdisco, brachte Stimmung auf die Bühne. Das alles und noch viel mehr konnten die Besucher beim „Kinder.Flughafen.Fest.“ erleben. Drei große Themenwelten sorgten dafür, dass an diesem Tag keine Langeweile aufkam. Durch das Programm führten wieder die beiden beliebten Kika-Moderatoren Singa Gätgens und André Gatzke.

Im Bereich A war eine Piraten- und Abenteuerwelt aufgebaut. Schon von weitem war die riesige Hüpfburg in Form eines Piratenschiffs zu erkennen. Außerdem gab es eine Schatzsuche,  Limbo-Dance, Kistenklettern und es wurden Fernrohre gebastelt. Eine schaurig-lustige Attraktion hatte das Explorado Kindermuseum Duisburg im Gepäck: Wer in den „Kopfabschneider“ kletterte, konnte seine Freunde und Verwandten mit einer optischen Täuschung verblüffen. Denn es sah tatsächlich so aus, als würde der Kopf frei herumschweben. 

Sämtliche Stars der Kleinen waren in der Kinderstars-Welt im Bereich B anzutreffen. Im Heidi-Land gab es ein Riesenpuzzle, im Maus-Land konnten sich die Kinder mit selbstgebastelten Mausohren und professioneller Schminke selbst in kleine Mäuse verwandeln. Auch im Tigerenten-Land gab es Schminke und im Wickie-Land wurde beim „Hau den Lukas“ verglichen, wer die meiste Kraft hat. 

Auf der Bühne vor dem Cafè Ritazza gab Kinderliederstar Volker Rosin den Ton an. Seine jungen Zuhörer sangen und tanzten begeistert mit. Käpt’n Blaubär sponn sein unterhaltsames Seemannsgarn und der Rateklassiker „1, 2 oder 3“ ließ die grauen Zellen der Besucher glühen. 

Im Bereich C regierten die Ritter und Sagen. Hier ging es mit mittelalterlichem Schwertkampf, Riesenhüpfburg, Märchenerzähler und Zauberspiegel rund. Wer mochte, konnte einer mittelalterlichen Gerichtsversammlung beiwohnen oder sich zum Ritter schlagen lassen. Außerdem wurde hier Zaubertee gemischt und im Pranger ließ sich die hoffnungslose Lage der Verurteilten nachempfinden.

So war's beim Kinder.Flughafen.Fest

PArtnerlogos
Newsletter