OpenAirport Kino

Blick auf die Besucherterrasse

Zwischen Landebahn und Leinwand - Kino mal anders

Am Horizont neigt sich der Tag langsam dem Ende und die Sonne zeigt noch einmal ihr schönstes Farbenspiel, während Flugzeuge aus aller Welt landen und starten. Auf der Leinwand laufen die neuesten Blockbuster, gebannt verfolgen Groß und Klein das spannende Geschehen. Hände graben sich in knusprig-süßes Popcorn.

Dieses „Exklusiv Airlebnis“ hat sich in den vergangenen Jahren zum Besuchermagneten am Düsseldorfer Airport entwickelt. Im Juli hieß es nun bereits zum dritten Mal: Film ab beim „OpenAirport Kino“. Unter freiem Himmel und mit beeindruckendem Ausblick auf Start- und Landebahn. Während der Betrieb auf dem Vorfeld ungestört weiterlief, erlebten die Besucher in außergewöhnlicher Atmosphäre das etwas andere Kinovergnügen auf der Besucherterrasse.

In diesem Jahr zeigte das „OpenAirport Kino“ so viele Vorstellungen wie noch nie. Von „Monsieur Chocolat“ über „Criminal Activities“ und „Spectre“ bis „Fack Ju Göhte 2“ - für jeden Geschmack war etwas Passendes dabei. Bei dem diesjährigen Publikumsfilm fiel die Wahl der kundigen Cineasten auf den siebten und neuesten Teil der „Star Wars“-Reihe. Weniger mit Lichtschwertern und der dunklen Seite der Macht, sondern vielmehr mit Skiern, Schanzen und dem Telemark vertraut, war Stargast und Skisprung-Kultfigur Michael „Eddie the Eagle“ Edwards. Zur Vorstellung des gleichnamigen Kinofilms beim „OpenAirport Kino“ erschien der volksnahe Brite höchstpersönlich und stand so manchem Gast geduldig für einen Schnappschuss vor atemberaubender Kulisse zur Verfügung.

Selbst Fans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft mussten während der Europameisterschaft in Frankreich nicht auf Jogis Jungs verzichten. Jeweils vor dem eigentlichen Film wurden die Spiele der DFB-Auswahl ausgestrahlt, sofern sie auf einen entsprechenden Temin fielen.

Das war das OpenAirport Kino 2016

OpenAirport Kino 2015 – Rückblick

Newsletter