Kopenhagen

Historische Bauten im harmonischen Zusammenspiel mit moderner Gegenwartsarchitektur – das zeichnet sie aus, die Hauptstadt der ältesten Monarchie Europas. Doch Kopenhagen hat auf den zweiten Blick noch viel mehr zu bieten! Liebevoll wird die Stadt am Meer als Venedig des Nordens bezeichnet. Nirgendwo in Kopenhagen sind die Wege bis zum Wasser weit. Altehrwürdige Kanäle, Stadtstrände und Strandbars, Hafenbäder und sogar Seen prägen das Stadtbild. Selbst die bekanntesten Wahrzeichen der Stadt befinden sich am Wasser: Die im 17. Jahrhundert erbaute Hafenfront Nyhavn mit ihren bunten historischen Häusern, aber auch die kleine Meerjungfrau, die am Eingang des Kopenhagener Hafens sitzt und wie im gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen nach ihrem Prinzen Ausschau hält. Darüber hinaus ist nördlich von Kopenhagen ein über 100 Jahre alter Freizeitpark beheimatet: Der Tivoli ist mit seinen zahlreichen Fahrgeschäften, Restaurants und Bakken sogar der älteste Vergnügungspark der Welt.

Aktivitäten

Kopenhagen Hafen

Hafengebiet von Kopenhagen

Kopenhagen ist berühmt für dänisches Design und guten Geschmack und eignet sich daher besonders gut zum Shoppen ausgefallener, stylischer Dinge von hoher Qualität - von Einrichtungsgegenständen bis zu Mode und Accessoires. Von der Shoppingmeile Strøget in der Innenstadt bis zu kleinen Läden mit individuellen Sortimenten im Studentenviertel Pisserenden findet man alles. Designinteressierte sollten das Louisiana Museum of Modern Art nicht verpassen. Da Kopenhagen eine Fahrradstadt ist, macht man es am besten wie die Einheimischen, mietet sich ein Fahrrad und erkundet die Stadt vom Sattel aus. Eine schöne Alternative sind die Bootstouren durch den Hafen und auf den Kanälen.

Highlight: Die Freistadt Christiania

Ein ganz spezieller Ort innerhalb der Stadt ist die auf einem alten Kopenhagener Militärgelände gegründete Freistadt Christiania. Dabei handelt es sich um einen kollektiv geführten und selbst verwalteten Stadtteil, in dem ca. 1.000 Menschen leben. Ihre Geburtsstunde feierte die Freistadt im Jahre 1971 auf skurrile Art und Weise, als eine Gruppe von Hausbesetzern einfach ein Loch in den Zaun zu den Militärbaracken in der Bådmandsgade schnitt. Der Stadtteil verströmt ein alternatives Flair vergangener Hippie-Zeiten, es gibt Workshops, Kunstgalerien, Cafés, Bio-Restaurants und kleine Shops. Viele der Bewohner haben ihre Häuser selbst gebaut und Autos sind in Christiania gar nicht erst erlaubt. Am besten erkundet man Christiania auf einer geführten Tour mit Einheimischen.

Kulinarisches

Die berühmteste Spezialität ist Smørrebrød – dünne belegte Scheiben Roggenbrot, die mit Fisch, Fleisch, Ei und verschiedenen Saucen serviert werden. Smørrebrød wird gerne mittags gegessen und in Kopenhagen in vielen Smørrebrød-Läden, Cafés und Restaurants angeboten. Ein bekannter Snack sind auch dänische Hotdogs mit roten Würstchen, Röstzwiebeln und Gurkenscheibchen. Generell sind Fischgerichte aufgrund der geografischen Lage ein fester Bestandteil der dänischen Küche. Milchprodukte, wie dänischer Käse, Joghurt und Buttermilch, Rote Grütze, aber auch Backwaren wie Kuchen und Zimtschnecken sollte man ebenfalls probieren. Berühmt ist Dänemark auch für sein Bier. Neben dem im Ausland bekannten Carlsberg und Tuborg Bier gibt es in Kopenhagen aber auch viele kleine Mini-Brauereien. Getrunken wird in den zahlreichen Bars und Bodegas – einfache Pubs mit gedämpftem Licht und günstigem Bier. Auch der in Skandinavien verbreitete Schnaps Aquavit gilt als Spezialität.

Weiterreise

Malmö

Malmö

Von Kopenhagen bietet sich eine Weiterreise ins nur 45 km entfernte Malmö an, welches über die Öresundbrücke sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Zug leicht erreicht werden kann. Von dort lassen sich weitere Ziele in Schweden ansteuern, wie z.B. Göteborg. Im unweiten Humlebæk kann man das Louisiana Museum of Modern Art mit seinem beachtlichen Skulpturengarten bestaunen, von dem man einen wundervollen Blick auf den Öresund hat. Ein weiteres erwähnenswertes Museum, nämlich das Wikingerschiff-Museum, findet man in Roskilde. Direkt am Roskildefjord gelegen, lassen sich fünf originale Wikingerschiffe bestaunen. Weitere beliebte Ziele außerhalb von Kopenhagen sind die Altstadt von Helsingør und das Schloss Frederiksborg in Hillerød.

Anzeige

Newsletter