Montpellier

Radfahrer

Französischer Lebensstil

Zwischen Spanien und Italien, im Herzen von Languedoc-Roussillon, einer Region mit sieben Schätzen des Unesco-Kulturerbes, liegt Montpellier. Lassen Sie sich vom südlichen „Art de vivre“ begeistern und erleben Sie eine Stadt voller künstlerischem Flair, Design und Architektur. Fühlen Sie die Lebensfreude der Bewohner in den Straßen und Gassen der Stadt und besuchen Sie eines der zahlreichen Festivals.

Kurz vor der Provence gelegen, können Sie hier nicht nur das Meer genießen, sondern auch die Schätze der Region Languedoc-Roussillon erforschen. Neben den großartigen Sehenswürdigkeiten der Region, wie die Cathédrale Saint-Pierre oder das Aqueduc de Saint-Clément, laden außerdem zahlreiche malerische Dörfer und Naturschutzgebiete zu Wanderungen und Fahrradtouren ein.

Historische Region

Aquadukt

Kurz vor der Provence gelegen, können Sie hier nicht nur das Meer genießen, sondern auch die Schätze der Region Languedoc-Roussillon erforschen. Neben den großartigen Sehenswürdigkeiten der Region, wie die Cathédrale Saint-Pierre oder das Aqueduc de Saint-Clément, laden außerdem zahlreiche malerische Dörfer und Naturschutzgebiete zu Wanderungen und Fahrradtouren ein.

Sommer Festivals

  • Festival des Architectures Vives
    Das historische Zentrum verwandelt sich für kurze Zeit in einen Ort der zeitgenössischen Architektur.
    Zum Festival (fr)
  • Printemps des Comédiens („Schauspielfrühling")
    Erleben Sie herausragende Stücke aus aller Welt, aus den Bereichen Theater, Zirkus und Schauspiel.
    Zum Festival (fr)
  • Les Estivales
    Jeden Freitagabend kommen die Menschen in Montpellier bei Weinproben und Gaumenfreuden zusammen oder bummeln über den Nachtmarkt.
    Zum Festival
  • Festival International Montpellier Dans
    Das Festival ist die Fortsetzung einer intensiven Saison und prägt im Sommer den Rhythmus der Stadt mit bis zu 10 Aufführungen pro Tag.
    Zum Festival (fr)
  • Festival de Radio France
    Während des Festivals finden in den Sälen und Parks von Montpellier über hundert - zum Teil kostenlose - Konzerte statt.
    Zum Festival (fr)

Sehenswürdigkeiten

Futuristische Architektur in Montpellier

2012 zählte die New York Times Montpellier zu den 45 sehenswertesten Städten der Welt. Zahlreiche bekannte Architekten und Künstler haben in den letzten Jahren das Stadtbild geprägt und außergewöhnliche Bauwerke geschaffen. Begeben Sie sich auf die architektonische Entdeckungsreise oder lassen Sie sich bei einer Stadtführung in die zahlreichen Hinterhöfe der französischen Herrenhäuser führen.

Zwei herausragende Beispiele für die moderne Architektur der Stadt, sind das neue Rathaus und das Verwaltungsgebäude Pierre Vives. Die Architekten ließen sich beim Entwurf des neuen Rathauses vor allem von seiner Umgebung inspirieren. Die Fassade spiegelt die Farben des Mittelmeeres wider und aus den verschiedensten Blautönen ergibt sich über 12 Stockwerke hinweg das Bild einer bewegten Meeresoberfläche. Die schnittige Silhouette von Pierre Vives erinnert an einen futuristischen Ozeanriesen und die Fassade an das Liniengeflecht von Mikrochips. Das Design ist stromlinienförmig, hochtechnologisch.

Das Quartier Antigone ist ein 40 Hektar großes, neues Stadtviertel, dessen Gesimse, Giebel, Pfeiler und Säulen den Sozialwohnungen und Gemeinschaftseinrichtungen, die dort angesiedelt wurden, eine monumentale Ausstrahlung verleihen.

Weiterreise

Antigone Montpellier

Rund um Montpellier liegen zahlreiche Strände, die Sie schnell mit dem Fahrrad (ca. 1 Stunde Fahrt) erreichen. Die Radwege führen Sie direkt durch das Naturschutzgebiet des Méjean in Lattes.

Die Stadt bietet Familien außerdem eine ganze Reihe von Freizeitmöglichkeiten, die das elterliche Budget nicht zu sehr strapazieren. Das Odysseum zum Beispiel, mit 100 Markengeschäften, verschiedenen Themenrestaurants und Freizeiteinrichtungen, wie einer Eislaufhalle, einem Multiplexkino, dem Aquarium Mare Nostrum, einer Bowling- und Kartbahn, einer Kletterhalle und dem Planetarium Galilée, ist es ein spektakuläres urbanes Freizeitzentrum und Anziehungspunkt für Millionen Menschen im Jahr. Dazu kommen passende Unterkünfte, Kochkurse, Kunst im Musée Fabre und Fahrradverleihstationen.

Anzeige

Newsletter