Typische Häuser in Stockholm

Stockholm - das Venedig des Nordens

Die Hauptstadt Schwedens schließt man schnell in sein Herz - und sie muss nicht einmal dafür kämpfen. Die charmante Mischung aus Königsstadt und moderner Hipster City macht es einem leicht, ein Eckchen zu finden, das genau zu einem passt - und dabei auch noch von neuen Eindrücken inspiriert zu werden. Mehr als sieben Jahrhunderte hat die Stockholm auf dem Buckel. Die Geschichte zeigt sich nicht nur im Regierungs- und Bischofssitz sondern auch in allen Winkeln der kleinen und großen Straßen.

Eigentlich heißt Stockholm "kleine Insel". Das erklärt auch die geographische Lage der Stadt, der immer ein bisschen Küstenflair inne wohnt. Schließlich erstreckt Stockholm sich über 14 Inseln, die mit über 50 Brücken miteinander verbunden sind. Dem Wasser ist man hier ganz nah und das Stadtzentrum ist immer noch vom kühlen Nass umgeben. 

Die Stadt für Museum-Fans

Wachmann

Wer Museen mag, ist in Stockholm richtig. Die schwedische Hauptstadt beherbergt vom Modernen Museum bis zum Historischen Museum, wie dem Vasa Museum, eigentlich alle Ausstellungen, die man sich so denken kann. Unter anderem das spannende Spritmuseum, das sich nur um Schnaps dreht, oder die Fotografiska, die immer wieder neue Fotosammlungen für alle Altersgruppen bereithält. Wer sich die Stockholm Card besorgt, ist klar im Vorteil. Sie bietet ermäßigten Eintritt in viele Museen und Ausstellungen sowie kostenfreie Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Highlight: Der Rundum-Blick über Stockholm

Bei gutem Wetter sollte man sich unbedingt in der kleinen Glaskugel auf den Ericsson Globe fahren lassen. Was sonst als Konzerthalle und Veranstaltungsort dient, wird bei Sonnenschein zum perfekten Aussichtspunkt. Von über 130 Metern kann jeder, der keine Höhenangst, einen perfekten Blick auf die malerische Stadt genießen.

➜ Zum Ericsson Globe

Die Geschmacksnerven werden jubeln!

Vergnügungspark Gröna Lund

Rund geht's in Gröna Lund

Auf der zentralen Insel und dem heimlichen Hipster Mekka Södermalm kommt jeder auf seine kulinarischen Kosten. Ein großes Buffet sorgt für gefühlte Bäuche und zufriedene Gesichter. Und selbst Veganer kommen hier auf den Geschmack. Beim Essen kann man den Vergnügungspark Gröna Lund beobachten oder einfach nur auf die Schiffe im Hafen schauen. Für Schokaholics ist Chokladkoppen genau der richtige Ort. Das kleine Café in Gamla Stan verspricht mit leckerer Schokolade zum Trinken wirklich nicht zu viel. Supertipp: die weiße, heiße Schokolade probieren! Und apropos süß: Als Mitbringsel eignen sich vor allem kleine Bonbons von Pärlans. Die Süßigkeitenmanufaktur liegt im Zentrum von Stockholm und gewährt allen Neugierigen einen Blick in die Werkstatt.

Von Stockholm aus ins Umland

Boote vor der Skyline

Mit dem Schiff kann man ganz einfach auch das Umland von Stockholm erkunden und Waxholm oder Grinda ansteuern. Vom Stadtshuset fährt auch ein Schiff nach Mariefred mit dem wunderschönen Schloss Gripsholm und dem Grab von Tucholsky. Eine halbe Stunde mit dem Auto von Stockholm entfernt befindet sich auch das Wissenschaftsmuseum für Kinder namens Tom Tit, das besonders für Familien geeignet ist.

Anzeige

Newsletter