Anzeige

Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg am Düsseldorfer Airport freigelegt: Entschärfung heute Nacht nach Flugbetriebsende

16. Februar 2016

Am Düsseldorfer Airport ist heute eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt worden. Der Blindgänger verfügt über einen konventionellen Aufschlagzünder und wird heute Nacht vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf entschärft. Bei einem zweiten Verdachtsfall, der heute freigelegt wurde, handelte es sich um ein Metallrohr.

Für die Entschärfung wird eine verkehrsfreie Zeit nach Flugbetriebsende genutzt. Passagiere sind somit von den Sicherheitsmaßnahmen nicht betroffen. Die planmäßige Entschärfung erfolgt voraussichtlich gegen 0:30 Uhr. In Düsseldorf darf planmäßig bis 22:00 Uhr gestartet und bis 23:00 Uhr gelandet werden.

Für das Zeitfenster der Entschärfung der gefundenen Zehn-Zentner-Bombe müssen Personen in einem Radius von 500 Meter evakuiert werden. Im 1.000 Meter-Radius gilt luftschutzmäßiges Verhalten (in Gebäuden bleiben). Als Aufenthaltsort dient für die in der Nacht betroffenen Personen, das heißt die anwesenden Mitarbeiter des Flughafens, der ansässigen Firmen und Behörden sowie eines Hotels mit seinen Gästen in dieser Zeit der Fernbahnhof. Die Nachbarschaft des Airports wird von der Stadt Düsseldorf umfassend über die Auswirkungen der Entschärfungsmaßnahmen informiert.

Unmittelbar nach der Entschärfung werden sämtliche Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgehoben.

Newsletter