Neue Kontrolltechnik im Terminal

Sicherheitskontrolle am Flugsteig B mit CT-Scannern ausgestattet

Die Qualitätsoffensive am Flughafen Düsseldorf wird auch 2024 fortgesetzt. Los geht's an den Sicherheitskontrollen: Für verbesserte Abläufe und mehr Passagierkomfort wurde die untere Ebene der Sicherheitskontrolle Gates B mit modernen CT-Scannern ausgestattet. 

Am Flugsteig A wurde bereits Ende vergangenen Jahres die erste CT-Anlage in Betrieb genommen und bislang größtenteils für Schulungs- und Einweisungszecke genutzt. Auch hier wird eine weitere CT-Anlage in Betrieb gehen. 

Die CT-Technologie – CT steht für "computertomographiebasiert" – steigert die Effizienz an den Sicherheitskontrollen. Für die Passagiere wird die Kontrolle komfortabler, da Laptops oder Flüssigkeiten nicht mehr aus dem Handgepäck genommen werden müssen. Die Gepäckregeln bleiben allerdings unverändert und gelten für alle Reisenden, egal, durch welche Kontrollstelle sie in den Sicherheitsbereich gehen.

Auch nahezu alle Sicherheitsscanner für die Personenkontrolle, die sogenannten "Körperscanner", wurden bereits im letzten Jahr durch neue Geräte ersetzt. Sie tragen ebenfalls zur Optimierung der Prozesszeiten bei und gestalten den Kontrollprozess für die Reisenden angenehmer: Die neuen Geräte sind nach oben offen, und die Passagiere müssen die Hände nicht mehr hochheben, sondern seitlich vom Körper ausstrecken. 

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So