Insolvenzantrag der Air Berlin: Düsseldorfer Airport unterstützt Restrukturierungsbemühungen, Flugbetrieb läuft weiter

Insolvenzantrag der Air Berlin: Düsseldorfer Airport unterstützt Restrukturierungsbemühungen, Flugbetrieb läuft normal weiter

Air Berlin hat heute beim Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, um die bereits eingeleitete Restrukturierung fortzuführen. Die Bundesregierung unterstützt die Airline hierbei mit einem Brückenkredit, um den Flugbetrieb auch langfristig aufrecht zu erhalten.

„Wir stehen als Düsseldorfer Airport mit der Air Berlin in engem Kontakt und begrüßen die Unterstützung der Bundesregierung sowie der Lufthansa, die die Sanierung der Air Berlin ermöglichen“, betont Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Airports. „Gemeinsam mit der Air Berlin konzentrieren wir uns weiterhin darauf, das Fluggeschäft an unserem Standort auch in Zukunft erfolgreich zu gestalten.“ Die Air Berlin bestätigt ausdrücklich, dass der Betrieb auch in der aktuellen Situation vollständig aufrechterhalten wird.

Grundsätzlich ist Air Berlin ein langjähriger und wichtiger Partner des Düsseldorfer Airports, der sich auch in dieser Situation ungeachtet der derzeitigen Diskussionen sehr erfolgreich am Standort entwickelt. Die Airline fliegt etwa 30 Prozent des Geschäfts in Düsseldorf.

Schnalke: „Zurzeit erleben wir eine schnelle und grundlegende Veränderung in der Airline-Welt. Was sich allerdings nicht verändert, ist die Stärke unserer Region, aus der ein stets wachsendes Bedürfnis nach internationaler Vernetzung entsteht. Dem entsprechen wir durch starke Partnerschaften mit unseren Airlines.“

Aktuelle Informationen und Antworten auf die meist gestellten Fragen finden Sie auf airberlin.com

Alle Airport News im Überblick

Newsletter