BHKW
Anzeige

Blockheizkraftwerke am Airport

Der Flughafen Düsseldorf ist nicht nur so groß wie eine Kleinstadt, er verfügt auch über eine ähnlich komplexe Infrastruktur mit entsprechendem Energiebedarf. Mit zwei Blockheizkraftwerken erzeugt der Airport einen wesentlichen Teil seines Energiebedarfs selbst. Der wesentliche Unterschied zum ursprünglichen Heizwerk besteht nämlich darin, dass die Blockheizkraftwerke neben Wärme auch Strom erzeugen. 

Eines der beiden Blockheizkraftwerke erweitert seit Februar 2010 das alte Heizwerk mit zwei Modulen. Durch die erhöhte Wärmeproduktion können rund 15.000.000 Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugt werden. Ein zweites Blockheizkraftwerk wurde im Dezember 2013 in Betrieb genommen. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes „Kälte-BHKW“, was bedeutet, dass Wärme in einer sogenannten Absorptionskälteanlage in Kälte umgewandelt und anschließend im Terminal verteilt wird. Die Leistungsstärke gleicht dabei dem ersten Blockheizkraftwerk.

„Effizient und nahezu verlustfrei: Die erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerke des Airports produzieren rund ein Viertel unserer benötigten Energie.“

Marcus Lechtenberg Energiemanagement

Die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung

Blockheizkraftwerke haben viele Vorteile, der größte ist die Funktionsweise der Kraft-Wärme-Kopplung. Die Anlage produziert nicht nur nutzbaren Strom, sondern auch Wärme, die an Heizungen abgegeben werden kann. Der Einkauf von externem Strom kann somit reduziert und Kosten eingespart werden. Die Kraft-Wärme-Kopplung hat aber auch einen positiven Effekt auf die Umwelt, ermöglicht sie doch eine effektive Nutzung der Brennstoffe, wodurch der Einsatz von Primärstoffen (z.B. Erdgas) reduziert wird. Wärme- und Stromerzeugung sind somit nicht mehr getrennt und der CO2 -Ausstoß kann gesenkt werden.

Was ist Primärenergie?

Primärenergie steht in unterschiedlichen Formen und Quellen zur Verfügung. Dazu zählen Roh- bzw. Brennstoffe wie Kohle oder Erdgas, aber auch Energieträger wie Sonne, Wind oder Kernbrennstoffe. In der Regel sind diese Energiequellen aber nicht unmittelbar nutzbar. Erst durch die Umwandlung von Primärenergie in Sekundärenergie entsteht die tatsächlich nutzbare Energie.

Das ganze Jahr von Nutzen

Durch ihre spezielle Funktionsweise sind Blockheizkraftwerke zu beliebten Energieerzeugungsanlagen geworden. Denn die Funktionsweise besteht darin, in nur einem Gerät neben Strom auch Wärme zu produzieren. Da sich ein BHKW nur dann wirtschaftlich betreiben lässt, wenn Wärme und Strom zu gleichen Teilen verbraucht werden, wurde am Düsseldorfer Airport eine Absorptionskältemaschine errichtet. Somit nutzen wir auch im Sommer die produzierte Wärme effektiv und wandeln sie mit Hilfe der Anlage in Kälte um, etwa zur Kühlung des Terminals.

Ökonomisch wertvoll

Die beiden Kraftwerke machen nicht nur aus ökologischen Gesichtspunkten Sinn. Die Blockheizkraftwerke produzieren mit Hilfe von Erdgas nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung sowohl elektrischen Strom, als auch Wärme und nutzen dazu noch die anfallende Abwärme. Und das in einem so hohen Wirkungsgrad, dass eine nahezu optimale Ausnutzung des eingesetzten Erdgases erzielt wird. Das hat für den Airport sowohl in der Strom-, als auch in der Wärmeversorgung erhebliche finanzielle Vorteile. Somit sind die zwei Energiebündel gesamtwirtschaftlich betrachtet auch ökonomisch sehr wertvoll.

Ein Blick in die Zukunft

Derzeit bereitet das Energiemanagement des Flughafens die Einführung einer integrierten Plattformlösung vor, mit deren Hilfe künftig der gesamte Energiebedarf in Form von Wärme, Kälte und Strom in allen Gebäuden vorab ermittelt und die benötige Energiemenge exakt und so umweltverträglich wie möglich bereitgestellt wird. Ein Prototyp, der unter anderem die Komponenten Wärmeversorgung, Kälteversorgung, Photovoltaik und Netzspeicher umfasst, befindet sich gerade in der Testphase. In absehbarer Zeit soll die Plattform in den Live-Betrieb gehen.

ca. 15.000.000 kWh
Strom pro Jahr und BHKW
rund 9.500 Tonnen
CO2-Ersparnis pro Jahr und BHKW
BHKW Anzeige

Wie funktioniert ein Blockheizkraftwerk?

Blockheizkraftwerke sind Anlagen zur Erzeugung von Wärme und elektrischer Energie mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Ein Motor treibt einen Generator an, welcher wiederum Strom erzeugt. Durch den Betrieb des Motors wird Wärme erzeugt, die mithilfe eines sogenannten Wärmetauschers nutzbar gemacht wird. Diese kann entweder zur Heizung oder zur Brauchwassererwärmung genutzt werden. Darüber hinaus ist es aber auch möglich Prozesswärme zu erzeugen oder mittels Absorptionswärmepumpen Räume zu klimatisieren. Der erzeugte Strom kann sofort an Ort und Stelle verbraucht werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So